Audi Q2 – was den kleinen SUV so besonders macht

Der Audi Q2 – ein Mini-SUV nicht nur für die Stadt

Eigentlich ist es ein Widerspruch in sich. Die nun schon vor einigen Jahren konzipierten SUV, eine Mischung aus Freizeit- und Geländewagen, finden ihren größten Abnehmerkreis überwiegend im städtischen Gebiet und dort werden sie auch bevorzugt eingesetzt. Sicherlich sind auch mal Überlandfahrten drin, aber in so richtig schwieriges Terrain verirrt sich der durchschnittliche SUV-Besitzer eher selten.

Da ist der von Audi im Herbst 2016 erstmals auf den Markt gebrachte Q2 doch in seiner Konzeption eine relativ vernünftige Lösung. Er ist quasi der kleine Bruder des Q3 aus dem Hause Audi. Doch warum der Q2 für einen recht großen Abnehmerkreis von Interesse sein könnte, wollen wir später erörtern. Klein ist auch bei einem Mini-SUV natürlich relativ, darum nun einmal in Kürze die wichtigsten technischen Daten des Audi Q2:

 

  • Länge: 4191 mm
  • Breite: 1794 mm
  • Höhe: 1508 mm
  • Leergewicht je nach Ausstattung: 1280 bis 1555 kg
  • Radstand: 2600 mm
  • Kofferraumvolumen 405 Liter, bei umgeklappten Rücksitzbänken 1050 Liter

 

Motorisierung:

  • Benzinmotoren wahlweise 1,0 – 2,0 Liter Hubraum mit 85 bis 140 kW (190 PS)
  • Dieselmotoren wahlweise 1,6 -2,0 Liter Hubraum mit 85 bis 140 kW (190 PS)
  • Höchstgeschwindigkeit: 228 km/h (2.0 TFSI)
  • Verbrauch nach Werksangabe: 4,1 L auf 100 km (1,6 TDI) bis 6,4 L auf 100 km (2.0
  • TFSI)

 

Der Mini-SUV für alle Gelegenheiten

Progressivlenkung

Progressivlenkung

Das Angebot im Bereich der Mini-SUV nimmt beständig zu. Audi reagiert auf die Nachfrage mit einem Fahrzeug, das sich in der Optik sicherlich als SUV darstellt, aber ein paar Kleinigkeiten aufweist, die ihn weit eher für urbane Gegenden geeignet macht als etwa der große Bruder. Er ist rund 20 cm kürzer, etwa 4 cm schmaler und seine Dachkante endet bei 150 cm, die des Q3 erst bei 158 cm. Interessanterweise besitzt der Q2 den fast identischen Radstand, was für die Kniefreiheit der Passagiere ein Vorteil ist. Ebenso fühlt sich der durchschnittlich gewachsene Mensch bezüglich der Kopffreiheit durchaus wohl. Wer jedoch weit über dem Durchschnitt liegt, wird zumindest im Fond etwas Schwierigkeiten haben.

Audi drive select

Audi drive select

Wie die meisten Audi ist der Q2 überwiegend ein Fronttriebler. Das eigentlich typische SUV- Merkmal des Allrads findet sich bei den 8 verschiedenen Ausstattungsvarianten nur bei den beiden 2,0 Liter Diesel-Modellen, die zeitgleich auch die teuersten Ausgaben des Kompakt- SUV aus Ingolstadt sind. Während das Basismodell in Österreich, der 1.0 TFSI mit 6-Gang- Schaltgetriebe mit 25.500 Euro zu Buche schlägt, liegt der preiswerteste 4-Wheel- Q2, der 2.0 TDI quattro mit 5 tronic, bereits bei 36.050 Euro. Natürlich ist ein frontgetriebenes Fahrzeug, das zudem über eine entsprechende Bodenfreiheit verfügt, für leichtes Gelände gut geeignet. Den wahren Fahrspaß mit sprichwörtlich allen Höhen und Tiefen bringt aber eben nur der Allrad, womit das „Sport“ im Sport Utility Vehicle (SUV) zumindest bei 6 Modellen des Q2 als relativ anzusehen ist.

Zu den Basispreisen der 8 Varianten des Audi Q2 kommen sage und schreibe 19 Seiten Sonderausstattung in der Preisliste des Herstellers, die bei voller Nutzung den Endpreis locker jenseits der 50.000 Euro-Marke katapultieren würden. In der Serienausstattung bietet der Q2 das Marktübliche. So etwa:

 

  • Leichtmetallfelgen
    Audi Q2 Mini Sonderausstattung

    Audi Q2 Mini Sonderausstattung

  • Reifendruck-Kontrollanzeige
  • Leuchtweitenregulierung
  • elektrisch verstellbare und beheizbare Außenspiegel
  • Klimaanlage
  • elektrische Fensterheber
  • MMI-Radio
  • Bremsassistenz mit Fußgängerkennung und Folgekollision
  • Progressivlenkung,
  • ESC, ESP
  • Seitenaufprallschutz
  • Start-Stopp- System

 

Die Details bezüglich der Serienausstattung sind das eine, der Gesamteindruck das andere. Da trumpft Audi wie gewohnt mit hervorragender Verarbeitungsqualität. Auch wenn selbst bei den teureren Modellen des Mini-SUV der Anteil an Kunststoffen im Innenraum recht hoch ist, so sind diese sauber gearbeitet. Da knirscht und quietscht nichts. Bewegliche Teile besitzen nur so viel Spiel wie notwendig ist und die Spaltmaße bei Übergängen sind gleichmäßig. Der Q2 macht einen sauberen, aufgeräumten Eindruck. Wirklich gelungen ist zudem das Design der Karosserie, die je nach Blickwinkel mal leicht aggressiv wirkt, dann wieder die typische SUV-Charakteristik aufweist und auch mal ein bisschen Wolf im Schafspelz spielt.

Der Q2 – ein Auto der Vernunft?


Es gibt im Bereich der Kompakt-SUV günstigere Angebote mit besserer Ausstattung. Quantität und Qualität sind jedoch zwei verschiedene Dinge. Was nützt der serienmäßig mit elektronischen Spielereien vollgestopfte Wagen zum günstigen Preis, wenn die Technik teilweise nach kurzer Zeit ihren Geist aufgibt. Da bietet der Audi Q2 immerhin ein sehr vernünftiges serienmäßiges Ausstattungsmerkmal, das in dieser Klasse keiner seiner Konkurrenten aufweisen kann. Mit dem System CoD (Cylinder on Demand) kann tatsächlich Sprit gespart werden und für ein Fahrzeug dieser Gewichtsklasse ganz ordentlich. Abgesehen von den Werksangaben zum Verbrauch haben verschiedene Tester tatsächliche Kraftstoffverbrauchswerte von 6,5 bis 7,5 L auf 100 Kilometer gemessen. Immerhin waren das Q2-Modelle mit der 150 oder der 190-PS- Motorvariante.

In Anbetracht des allgemein vorherrschenden Käuferwunsches nach geräumigen Fahrzeugen mit bequemem Einstieg und viel Platz im Innenraum sowie der steigenden Parkplatznot in den Innenstädten ist der Audi Q2 als Kompakt-SUV eine durchaus vernünftige Lösung. Pkw stehen in zwei Bereichen unter Höchstbelastung. Einerseits im Gelände und andrerseits im Stadtverkehr. In beiden Bereichen ist Qualität ein tragendes Argument. Insofern zeigt sich der Audi Q2 in einem guten Kosten-Nutzen- Verhältnis, wenn nicht zu sehr mit den 19 Seiten Sonderausstattung gespielt wird. Im Gegensatz zum größeren Kompakt-SUV – dem Audi Q3 – bietet der „Kleine“ modernere Technik, einen günstigeren Grundpreis und ein jugendlichen Stil, der den Q3 in den Schatten stellt.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button