Pollenfilter Test – so stellen Sie fest, ob ein Wechsel nötig ist
Pollenfilter Test Fahrzuege

Der Pollenfilter soll vor allem Allergiker vor Pollen und Staub schützen. Tatsächlich sind die Filter aber häufig ineffizient, da sie verstopft sind. Experten raten dazu, den Filter mindestens einmal im Jahr zu wechseln. Der beste Zeitpunkt für einen Wechsel ist natürlich zu Beginn des Frühlings vor der Heuschnupfensaison. Mit einem einfachen Test kann herausgefunden werden, ob der Filter verstopft ist oder noch verwendet werden kann.

Pollenfilter sind häufig verschmutzt

Als Allergiker wundert man sich vielleicht, dass man auch im Auto nicht von Niessattacken geschützt ist. Denn schliesslich hat das Auto doch einen Pollenfilter, der sollte die lästigen Pollen eigentlich herausfiltern! Zusätzlich filtert er natürlich auch die Abgase von der Strasse und verhindert, dass gefährliche Stoffe ins Fahrzeuginnere gelangen können.

Tatsächlich sind die Filter aber häufiger verstopft. Vor allem im Winter verschmutzen die Filter durch Streusalze und Feuchtigkeit. Wenn es nicht die Pollen sind, können auch die im Filter festsitzenden Salzstäube bei empfindlichen Menschen zu Reizungen der Schleimhäute führen.

Verstopfte Pollenfilter sind nicht nur für Allergiker lästig, sie können sogar das Unfallrisiko erhöhen. Denn ein allergischer Anfall kann vom Verkehr ablenken.

Pollenfilter Test

Der Pollenfilter sollte mindestens einmal im Jahr zu Beginn des Frühjahrs bzw. nach dem Winter gewechselt werden. Wird das Auto allerdings nur selten gefahren, sind sich Verbraucher vielleicht nicht sicher, ob der Wechsel wirklich nötig ist. Denn schliesslich kostet es auch Geld, den Filter zu wechseln bzw. wechseln zu lassen. Mit einem einfachen Test lässt sich aber schnell herausfinden, ob der Filter verstopft ist oder nicht.

  • Reinigen Sie die Scheibeninnenseiten gründlich.
  • Nach zwei Wochen überprüfen Sie mit einem weichen Papiertuch, ob sich auf der Scheibe ein Schmutzfilm gebildet hat.
  • Ist der Filter noch frei, sollte die Scheibe vollständig sauber sein, auf dem Tuch finden sich keine Schmutzreste. Ist das Tuch hingegen verschmutzt, weist dies auf einen verstopften Pollenfilter hin.
  • Wird im Auto viel geraucht, kann der Test natürlich nicht so einfach durchgeführt werden, aber auch dann lässt sich anhand der Farbe im Tuch feststellen, ob es sich lediglich um Nikotinreste oder um Schmutz aus dem Filter handelt.

Filter preisgünstig selber wechseln

Die Filter können natürlich in der Werkstatt gewechselt werden, günstiger ist es aber, wenn diese Arbeit selber erledigt wird. Experten empfehlen Aktivkohlefilter, die nicht nur Pollen, sondern auch gesundheitsschädliche Stoffe wie Stickoxid und Ozon filtern.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button