Beschlagene Scheinwerfer gefährden die Fahrsicherheit

Beschlagene Scheinwerfer sind nicht nur ein optisches Problem, sie gefährden tatsächlich die Fahrsicherheit. Denn die kleinen Wassertropfen im Inneren des Lampengehäuses können eine Blendwirkung hervorrufen und die Sicht des Fahrers verschlechtern. Doch wie entsteht die Feuchtigkeit in den Scheinwerfern? Was kann man gegen beschlagene Scheinwerfer tun?

Ursachen beschlagener Scheinwerfer

Die häufigste Ursache für Kondenswasser im Inneren der Scheinwerfer ist Feuchtigkeit, die von aussen in das Gehäuse eingedrungen ist. Es liegt also eine undichte Stelle vor, durch die Wasser eindringen kann. Das geschieht bei starkem Regen oder auch bei der Autowäsche. Insbesondere bei der Autowäsche mit einem Hochdruckreiniger ist die Gefahr relativ gross, dass Wasser in das Lampengehäuse eindringen kann. Hochdruckreiniger werden häufig fehlerhaft angewendet, sie werden in zu kurzer Distanz auf die Scheinwerfer gehalten. Dadurch kann es zu kleinsten Rissen in der Dichtung der Scheinwerfer kommen. Undichte Stellen können auch beim Lampenwechsel verursacht werden.

Normalerweise entweicht die Feuchtigkeit bei trockenen Witterungsverhältnissen aber wieder. Moderne Scheinwerfer verfügen ausserdem über ein Belüftungssystem. Das Belüftungssystem sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit wieder nach aussen gelangt und die Scheinwerfer von innen trocknen. Eine mögliche Ursache ständig beschlagener Scheinwerfer kann auch darin liegen, dass das Belüftungssystem nicht mehr funktioniert, weil zum Beispiel etwas verstopft ist.

Mögliche Folgen: die Blendwirkung

Die kleinen Wassertröpfchen verschlechtern nicht nur die Leuchtkraft, sie können andere Verkehrsteilnehmer auch blenden und erhöhen daher das Unfallrisiko. Ist der Beschlag sehr stark, können die Scheinwerfer sogar vollständig blind werden. Dann ist die Leuchtkraft tatsächlich drastisch reduziert.

Das können Sie gegen das Problem tun

Tritt das Problem immer wieder auf, sollten die Scheinwerfer in einer Werkstatt auf undichte Stellen geprüft werden, gegebenenfalls wird der ganze Scheinwerfer ausgetauscht. Vorbeugend sollte darauf geachtet werden, den Hochdruckreiniger niemals auf die Scheinwerfer zu richten und beim Lampenwechsel alle Abdeckungen vollständig zu verschliessen.

Für eine gute Trocknung sorgen auch Silica Pads. Diese Lösung ist aber eher eine vorbeugende Massnahme. Die Pads werden im Scheinwerfer platziert und saugen dort die Feuchtigkeit auf. Solche Pads sind häufig in Elektronikverpackungen zu finden, sie können aber auch im Internet oder im Fachhandel für Autozubehör gekauft werden.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button