Bessere Ampelorientierung für Smartphonenutzer

In unserer Welt ist der Blick stets auf das Display unseres Smartphones gerichtet. Dabei vergessen wir dank Facebook und anderen Seiten oder Programmen auf unserem Handy schnell die reale Welt. Dies ist nun auch vielen Städten aufgefallen. Denn immer mehr Unfälle an Ampeln geschehen, da die Menschen nicht mehr auf die Signale der Ampeln achten. Dagegen wollen viele Städte jetzt etwas unternehmen. In einigen Städten hat sich eine einfache Einrichtung als sehr wirksam erwiesen. Die bayrische Stadt Augsburg zum Beispiel hat extra für Smartphonenutzer Bodenleuchten eingebaut. Diese hängen mit den Ampeln zusammen. Ist die Fußgängerampel rot, so leuchtet auch die Bodenleuchte in einer roten Farbe auf. Schaltet die Ampel für Fußgänger jedoch auf grün, so wird auch die Bodenleuchte grün. Smartphonenutzer haben auf diese Art die Ampel oder besser gesagt ihr neues Gadget besser im Blick und laufen nicht bei rot über die Ampel.

Tolles Angebot oder überflüssig?

Sicherlich stellen diese Bodenleuchten in der Tat einen guten Weg dar, um Smartphonenutzer und Autofahrer an Ampeln eher vor Unfällen zu schützen, dennoch muss man sich hierbei auch mal überlegen, dass so etwas nur notwendig ist, da die Menschen auch im Lauf ihren Blick nicht von dem Display ihres Smartphones nehmen können. Dies ist sicher eine besorgniserregende Tatsache. Auch beim Autofahren nutzen viele Menschen regelmäßig ihr Handy. Dieser Trend, wenn man es so nennen mag, ist leider sehr gefährlich. Die Sonderanbringungen an den Ampel sind auf jeden Fall eine gute Idee, um den Verkehr an den Ampeln sicherer zu gestalten, aber wenn die Menschen ihre Augen im Alltag auch mal öffnen würden, wäre dies garantiert nicht notwendig.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button