Honda Civic Type R Premiere Autosalon Genf
Honda Civic Type R Premiere Autosalon Genf

Nach mehreren Studien und Vorabversionen hat Honda nun auf dem Autosalon Genf endlich den neuen Civic Type R präsentiert. Der kompakte Sportwagen überzeugt mit 310 PS und einem Vierzylinder Turbo.

Honda Civic Type R im Fahrtest

Im Fahrtest (Quelle Honda) überzeugt der neue Civic Type R als Rennwagen für die Straße. Wie auch die Konkurrenz in den höheren Fahrzeugklassen verfügt er über Allradantrieb, mit 310 PS und einem maximalen Drehmoment von 400 Newtonmetern muss er den Vergleich nicht scheuen. Der Japaner setzt trotz Turbotechnik wie im Rennsport auf das Hochdrehzahlkonzept. Erst oberhalb von 7000 Touren läuft der Civic in den roten Drehzahlbereich. Der Honda Sportler wird alleine über die Vorderachse angetrieben. Von null auf Tempo 100 schafft er in 5,7 Sekunden und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 270 km/h. Geschaltet wird er über ein manuelles Sechsganggetriebe. Der +R-Modus der Schaltung für die Rennstrecke gehört zu den Innovationen des Civic.

Weitere Besonderheiten

Eine weitere Besonderheit ist der komplett verkleidete Unterboden. Er soll für eine besonders gute Aerodynamik und einen hohen Anpressdruck sorgen. Das macht sich bei hohen Geschwindigkeiten und in Kurven bemerkbar. Aus dem selben Grund hat Honda den Heckflügel und den Heckdiffusor besonders groß gehalten.

Zu den Neuerungen in der Fahrzeugklasse von Honda gehört außerdem ein adaptives Dämpfersystem.

Im Fahrtest auf der Nordschleife ist er der schnellste

Honda hat den Civic Type R natürlich auch auf der Nordschleife des Nürburgrings getestet. Die Rundenzeit beträgt sagenhafte 7 Minuten, 50 Sekunden und 63/100. Damit ist er derzeit der schnellste Fronttriebler in der Kompaktklasse. Diese Zeit hat bisher kein Konkurrenz Modell geschafft.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button