Volvo XC 60: die Goldene Mitte …
handgeschalteten XC60 D4 AWD mit 190 PS

Noch nicht alle Autos der XC-Serie sind erhältlich. So lässt der XC 40, das kleinste Modell, noch auf sich warten. Bereits erstanden werden können dagegen der große XC 90 und der XC 60. Letzteren durften wir bei einer Probefahrt genauer unter die Lupe nehmen. Was das Fahrzeug alles kann, erfahren Sie hier.

Im Gegensatz zum Vorgänger ist der XC 60 etwas größer geworden. So beträgt die Länge nun 4,69 m, was einen Zuwachs von drei cm ausmacht. Beim Radstand schlug Volvo sogar ganze 9 cm drauf. Breiter gemacht wurde das Modell allerdings nicht, worauf vor allem aus Rücksicht auf die Fahrfreundlichkeit verzichtet wurde. Immerhin ist der PKW bereits fast 2 Meter breit und gerade in Tiefgaragen entsprechend schwer zu navigieren. Dafür bietet der XC 60 jedoch auch viel Raum und man kann sowohl vorne als auch hinten bequem sitzen. Überzeugt hat darüber hinaus das Interieur. Es ist zwar schlicht gehalten, vermittelt jedoch dennoch einen hochwertigen und eleganten Eindruck. Das Bediensystem ist dagegen etwas umständlich. Regler und Schalter sucht man hier nämlich vergebens. Stattdessen kontrolliert man die meisten Funktionen nun über das Untermenü.

Sicher Fahren mit dem XC 60

Wie bei Volvo auch nicht anders zu erwarten war, wurde das Fahrwerk auf sicheres und komfortables Fahren ausgelegt. Wer nach einem Auto sucht, das sportliche Fahreigenschaften bietet, ist mit dem Modell dagegen falsch beraten. So jemand gehört allerdings auch nicht zur anvisierten Zielgruppe. Übrigens haben wir bei unserem Test selbst bei hohen Geschwindigkeiten weder Reifen noch Wind gehört.

Diesel mit ordentlich Leistung

Der Biturbo-Diesel D5 AWD arbeitet mit 2 l Hubraum und verfügt über eine Automatikschaltung mit 8 Gängen. Er ist mit stolzen 235 PS ausgestattet, die er aber auch unbedingt benötigt. Schließlich wiegt das Modell fast zwei Tonnen. Der Verbrauch ist dennoch nur gering und beläuft sich auf durchschnittlich 5,5 Liter pro 100 km. Eine umfassende Sicherheitsausstattung ist weder bei dieser Variante noch beim stärkeren T6 AWD mit 320 PS sowie Turbo- und Kompressoraufladung im Kaufpreis enthalten.

Benziner lässt zu wünschen übrig

Die 320 PS des T6 AWD merkt man dem Fahrzeug jedoch kaum an. Teils hat der Volvo sogar Probleme, am Berg anzufahren, wenn die Steigung zu hoch ist. Dies liegt auch mit am sehr hohen Gewicht von 2009 kg. Zudem verfügt das Modell nur über 2 Liter Hubraum und gerade mal vier Zylinder. Negativ aufgefallen ist außerdem, dass das Getriebe zu hektisch reagiert, sobald man Gas gibt. Daher entscheidet man sich besser zum D5. Übrigens beginnen die Preise für den XC 60 D4 AWD bei ca. 54000 Franken.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button