Was ist bei Winterreifen zu beachten?
Was ist bei Winterreifen zu beachten?

Nun ist die Zeit für Winterreifen gekommen. Wenn die Reifen aus dem alten Jahr nicht mehr genügend Profil haben, oder sie zu alt geworden sind, dann braucht man neue. Worauf aber sollte man achten?

Wann sollte man die Reifen wechseln?

Gesetzlich ist es nur vorgeschrieben, dass man Winterreifen benötigt, wenn es winterliche Straßenverhältnisse gibt. Aber auch bei niedrigen Temperaturen im Plusbereich sind Sommerreifen nicht mehr optimal, weil sie nicht mehr den maximalen Grip haben. Daher ist es bereits aus eigenem Interesse besonders sinnvoll, nicht mehr lange zu warten mit den Winterreifen, wenn die Temperaturen schon besonders niedrig sind.

Wann sollte man die Reifen wechseln?

Wann sollte man die Reifen wechseln?

Wie kann man Winterreifen erkennen?

Winterreifen, haben auf der Seite der Reifen ein Kürzel vermerkt. Dort findet man das M+S – Logo. Dieses Logo bedeutet, dass die gesetzlichen Anforderungen erfüllt sind. Besser hingegen sind jedoch die Winterreifen, welche ein Schneeflockensymbol mit drei Gipfeln tragen. Diese Reifen genügen den strengen Anforderungen der amerikanischen Gesetzgebung.

Warum keine Ganzjahresreifen?

Ganzjahresreifen sind durchaus auch für den Winter geeignet, sie sollten aber mindestens das M+S – Logo tragen. Ganzjahresreifen sind, wie der Name schon sagt, für das ganze hier also den Sommer und den Winter geeignet. Aber weder im Sommer noch im Winter funktionieren sie optimal. Ganzjahresreifen sollte man eigentlich nur verwenden, wenn man nur in gut geräumten Städten unterwegs ist. Wenn man auf dem Land wohnt, und manchmal auch auf Schnee fahren muss, sollte man sich richtige Winterreifen besorgen.

Wann sollte ich spätestens die Winterreifen wechseln?

Man sollte die Reifen wechseln, wenn sie älter als zehn Jahre sind, oder zu stark abgefahren. Sogenannte Experten sagen, man sollte die Winterreifen schon wechseln, wenn sie weniger als 4 mm Profil haben. Diese Experten arbeiten aber in der Regel für die Reifenindustrie. Der Gesetzgeber schreibt eine Profiltiefe von mindestens 1,6 mm vor. Das bedeutet dass die Reifen bis zu dieser Profiltiefe optimalen Grip haben müssen, sonst wären sie gar nicht zugelassen. Daher reicht es, wenn man die Reifen erst dann wechselt, wenn die 1,6 mm Restprofil erreicht sind. Dann sollte man sie aber auch wirklich wechseln, denn sonst wird es gefährlich.

Vergessen Sie also auf gar keinen Fall im Winter geeignete Reifen aufzuziehen, es ist wirklich nicht schön bei Glatteis die Kontrolle über sein Fahrzeug zu verlieren.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button