Winterreifen – Sind Markenreifen nur Schein?

Wir kennen dies aus beinahe jeder Sparte des Einzelhandels. Es gibt teure Markenprodukte und dann gibt es noch No Name. Letztere erfreuen sich nur selten an Beliebtheit. In der Gesellschaft besteht weithin die Meinung, dass No Name mit einem Billigprodukt gleichzusetzen ist. Natürlich ergibt sich hier oftmals ein günstiger Preis, wenn man diese Produkte mit der Ware von Markenherstellern vergleicht. Dies bedeutet aber nicht unbedingt, dass No Name von schlechter Qualität ist. Auch in Hinsicht auf Winterreifen. Der ADAC hat dieses Jahr 16 Reifenmodelle getestet. Dabei kamen sowohl die Nummer Eins der jeweiligen Hersteller zu tage wie auch Modelle aus zweiter Reihe der selben Hersteller. Das Ergebnis ist mehr als nur spannend. Zum Teil haben die Modelle aus zweiter Reihe besser abgeschnitten als ihre Brüder aus der gleichen Werkstatt. So kommt man letztlich zu dem Schluss, dass nicht nur Markenreifen von hoher Qualität sein können. Auch für weniger Geld ist man in der Lage, hochwertige Reifen für den Winter zu kaufen. Aber welche Zweitmodelle haben sich denn bei diesem Test des ADAC besonders hervorgetan? Das wollen wir euch natürlich noch einmal besonders hervorheben.

Die großen Brüder hatten keine Chance

Interessant sind zum Beispiel die Ergebnisse aus dem Hause Michelin. Hier schaffte es die Nummer 1 des Herstellers, der Alpin 5, nur auf den zwölften Platz und erhielt lediglich die Note befriedigend, während das andere Modell, Kleber Krisalp HP3, einen stolzen dritten Platz belegte und die Note gut bekam. Das ist natürlich ein äußerst nennenswerter Unterschied, aber nicht nur bei Michelin gab es eine Aufholjagd der Zweitmodelle. Auch bei Goodyear gab es in der Tat eine Überraschung, mit welcher so wahrscheinlich niemand gerechnet hatte. Hier landete der ESA+ Tecar Super Grip auf dem zweiten Platz. Zur Erinnerung: Es wurden 16 Reifenmodelle getestet. Selbstverständlich wollen wir euch auch so manch andere Ergebnisse nicht vorenthalten.

Ergebnisse des ADAC Tests – Winterreifen

  • Platz 1: Dunlop Winter Sport 5 – Note 2,3
  • Continental Winter Cont. TS 850 P SUV – Note 2,8
  • Pirelli Scorpion Winter – Note 2,8
  • Uniroyal MS plus 77 – Note 3,2
  • Firestone Destination Winter – Note 3,5
  • Letzter Platz: Nankang Snow SV-2 XL – Note 5,5

Geld zu sparen ist möglich, aber bitte nicht an der falschen Stelle!

Bei der Suche nach einem passenden Satz Winterreifen ist es natürlich möglich, das eine oder andere Schnäppchen zu machen. Aber! Man sollte dies nicht auf Kosten der Qualität tun. Der Test des ADAC zeigt deutlich auf, dass man nicht unbedingt auf die teuren Markenhersteller zurückgreifen muss, um gute Qualität zu erhalten. Allerdings ergab der Test auch einige Winterreifen, welche man vielleicht nicht unbedingt am Wagen haben möchte, wenn es mit dem winterlichen Wetter hart auf hart kommt. Darum macht es Sinn, sich ausgiebig darüber zu informieren, welche Winterreifen bei welchen Wetterverhältnissen gut abschneiden. Auf diese Art kann man sich einiges an Ärger ersparen und auf jeden Fall auf sicheren Reifen unterwegs sein, wenn der erste Schnee gefallen ist.

Gute Winterreifen können Unfälle auf den Winterstraßen verhindern

Im Winter kommt es leider jedes Jahr zu einer großen Zahl an Unfällen. Nicht selten sind dafür nicht ausreichende Winterreifen verantwortlich. Wer im Winter auf Sicherheit setzen will, sollte bei der Auswahl der entsprechenden Reifen keinen Geiz zeigen, sondern nach inhaltsreichen Tests gehen, welche besagen, mit welchen Winterreifen man am besten auf die Straße kann. Die Testergebnisse geben oftmals Aufschluss darüber, mit welchen Winterreifen die Fahrt auf den winterlichen Straßen am sichersten angegangen werden kann.


Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.
Call Now Button